Überschlag mit Porsche bei Tempo 30

Das ist eine Geschichte, die mir mein Vater erzählt hat, die wohl ca. 1976 passiert ist. Zu dieser Zeit war er als Arzt im Krankenhaus tätig.

Bei ihm wurde eine Fabrikantenfrau eingeliefert, die sich mit dem Porsche ihres Mannes überschlagen hatte. Allerdings kein normales Überschlagen. Nein, die Dame hat sich bei Tempo 30 auf der Autobahn überschlagen.

Sie schwor glaubhaft, keinen Tropfen Alkohol getrunken zu haben, aber die Blutprobe ergab gute 1 Promille. Die Geschichte, die dann rauskam, ist schon unglaublich:

Die Dame hatte Kopfschmerzen und hatte deshalb etwas Klosterfrau Mellissengeist getrunken (der ja doch einiges an Alkohol enthält). Da das ganze nicht half, trank sie die ganze Flasche und fuhr mit dem Porsche des Gatten auf die Autobahn. Ich frage mich bei sowas, wie frau es schafft, ins Auto zu steigen, wenn frau so einen sitzen hat, daß sie kaum noch grade stehen kann.

Jedenfalls hat sie sich auf der Autobahn zum rollenden Verkehrshindernis mit 30 km/h auf der linken Fahrspur entwickelt und ist dann bei einer Baustelle mit der Vorderachse auf die abgesenkte Leitplanke gekommen. Sie hat das nicht geschnallt und ist immer weiter hoch gefahren, bis schließlich eine Rolle seitwärts folgte und sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Unglaublich!

Wie findest Du diesen Bericht?