Heißes Vorspiel mit Sextoys von Beate Uhse

 

Polo gegen Stein - Polo verliert

Es ist schon einige Jahre her, da lernte ich meine heutige Frau kennen. Sie hatte frisch ihren Führerschein erhalten und fuhr gerne (mein) Auto - und das auch recht sicher, ich musste mir normalerweise keine Sorgen machen. Ein Polo ist halt ein kleines Auto.

Eines Tages wollte sie kurz bei meinen Eltern vorbeischauen, die 30 Kilometer weit weg wohnen, und mich danach von der Arbeit abholen. Ich sitze also bei der Arbeit, als das Telefon klingelt. Meine Mutter. "Du, Tanja hatte einen Autounfall." Ich brech natürlich sofort innerlich zusammen, dann sagt sie "Naja, also ... eigentlich ist nicht viel passiert. Aber sie ist halt zittrig. Sprich mal mit ihr." Sie reicht das Telefon weiter. Ich also schön mit ruhiger Stimme: "Ist dir was passiert?" Sie schluchzend: "Nein ..." Ich: "Na gut, das mit dem Auto kriegen wir hin, kein Problem. Holste mich trotzdem gleich ab?" Sie wieder schluchzend: "Ja ..."

Sie fuhr dann auf den Hof, und ich sehe auf der rechten Seite unter den Türen einen sauberen Abschliff des Lacks. Setze mich ins Auto, sage nix dazu. Dann frag ich zu Hause, wie das denn passiert sei. "Tja ... also du weißt ja, an der rechten Seite der Auffahrt, da ist ja so ein Findling ..." Ich fange schon leicht an zu grinsen und sage leise: "Deswegen macht man beim Auffahren auch nen kleinen Schlenker nach links, um dann leicht um die Kurve zu kommen." Sie: "Naja, jedenfalls bin ich rechts auf die Auffahrt und wollte weiter rechts auf den kleinen Parkplatz parallel zur Straße. Aber irgendwie ging es nicht weiter ... Dann hab ich nochmal kräftig Gas gegeben, und ..." In dem Moment musste ich einfach laut lachen. War ja nicht viel passiert, aber lustig wars schon.

Wie findest Du diesen Bericht?