Frau baut beim Tanken einen See aus Benzin

Ich lese ja schon eine ganze Weile hier mit, konnte aber noch nie so eine schöne Geschichte verfassen. Klar sieht man das tägliche Elend mit Frauen am Steuer, aber das hat noch nie für eine richtig gute Geschichte gereicht.

Bis heute.

Ich wollte gerade tanken. Auf Grund der gefallenen Benzinpreise war es an der Tankstelle relativ voll. Vor mir eine ältere Dame am Tanken. Ich dahinter wartend, dass sie fertig wrid. Nach 55 Litern schaltete die Säule ab, weil der Tank voll war. Gut denkt man, tankt man noch ein wenig zu, damit der Betrag glatt ist und dann ist gut. Nicht so die gute Frau. Sie tankte freudig weiter. Ein oder zwei Liter werden wohl noch drauf passen, dachte ich mir. Beim Tanken schaute die gute Frau auch nicht ins Tankloch, um zu gucken, wann voll ist, sondern starr auf die Anzeige. Als die Anzeige dann 57 Liter anzeigte, ahnte ich bereits böses und war neugirig! Ich wollte schon immer mal wissen, wieviel eigentlich noch in so nen Tank passt, wenn die Tanksäule ausgeht. Bei ca. 59 Litern kam ihr dann das ganze schöne Benzin entgegen. Das interessierte die gute Frau aber herzlich wenig. Sie starrte weiter auf die Anzeige und tanke fröhlich weiter. Auch als ich "dezent" meine Hupe und Lichthupe einsetzte, störte das die gute Frau nicht. Anscheinend wollte sie die Säule leer machen. Erst als ich aussteig und die Frau anschrie, merkte sie, dass sie in einem schönen Benzinsee stand. Auf der Uhr standen 66 Liter.

Die Frau ging dann rein zum Bezahlen und ich konnte zum Glück eine Zapfsäule weiter vorne ergattern und hab nach dem Bazahlen noch ein wenig mit der Tankwärtin gequatscht, nachdem diese kiloweise Bindemittel verstreut hatte. Sachen gibts ...

Wie findest Du diesen Bericht?