Lastminute-Express.de

 

"Fahren Sie vor!"

Neulich auf dem Parkplatz eines beliebten Restaurants am linken Niederrhein:

Der Parkplatz besteht aus Parkbuchten, die rechtwinklig zur Straße gelegen sind und über eine Durchfahrt erreichbar sind, die ausschließlich von der Hauptstrasse stadtauswärts einzufahren ist. Es gibt also eine eindeutige Einfahrt zu den Parkplätzen und eine eindeutige Ausfahrt, die auch noch durch ein Ausfahrt-Schild mit Pfeilrichtungsanzeige gekennzeichnet ist.

So komme ich also mit meinem Mittelklassewagen die Hauptstraße lang und biege rechts ab auf den vollbesetzten Parkplatz, als ich ein Auto sehe, das gerade von zwei Damen mittleren Alters bestiegen wird. "Oh toll, da wird was frei!" denke ich mir und bleibe sofort stehen und lasse noch genug Platz, damit der Wagen vor mir ausparken kann, denn die Zufahrt ist gerade ausreichend breit für ein Fahrzeug. Der Wagen wird angelassen, und die fahrende Dame legt den Rückwärtsgang ein (an den Leuchten zu erkennen), fährt aber nicht zurück. Stattdessen geht das Fenster der Beifahrerin herunter und sie brüllt (sie muss ja zwei laufende Motoren übertönen): "Fahren Sie vor!" Ich verdutzt: "Ich möchte aber hier parken!" Sie: "Fahren Sie vor!" Ich total irritiert, dachte, vorne wären noch mehr Parkplätze frei, fuhr vor und merkte bald, dass da alles besetzt ist. Also schnell den Rückwärtsgang und zurück gesetzt. Die Fahrerin des ausparkenden Kleinwagens war noch nicht soweit, die Beifahrerin schrie inzwischen "Fahren Sie vor, wir fahren diese Richtung (zeigt in die Einfahrtsrichtung) raus!"

Ach so, dachte ich, daher soll ich vorfahren, habe meine pädagogischen Ratschläge von wegen Schild und Fahrtrichtung beiseite geschoben und bin 7 Meter vorgefahren, damit Madame auch genüsslich rückwärts ausparken konnte.

Ungelogen: Es dauerte einen ganzen Song von der CD im Auto (ich glaube es waren mind. 4 Minuten), bis es die Fahrerin geschafft hatte, ihren Kleinwagen in mindestes 18 Zügen aus der Lücke zu rangieren. Ich war verabredet und eh zu spät - da guckt man eben auf die Uhr. Als sie endlich aus der Parklücke war und nun die falsche Richtung ausfahren wollte, kamen ihr zwei einfahrende Autos entgegen. Ich jedenfalls konnte schnell zurück setzen, die Parklücke belegen und mir das Schauspiel anschauen, als die Beifahrerin die anderen Autofahrer anschrie, sie sollen doch bitte zurücksetzen, sie möchten hier rausfahren.

Wie findest Du diesen Bericht?