Lastminute-Express.de

 

"Sie können hier nicht parken"

Parken in der Großstadt ist per se nicht trivial, zumindest nicht, wenn es sich um ein Wohngebiet handelt, an dem am nächsten Tag noch Markt ist und demzufolge eine Vielzahl von Parkplätzen ab 6 Uhr des nächsten Tages von Ständen belegt ist.

Ich war jedenfalls sehr froh in der Stadt einen recht wohnungsnahen Parkplatz zu finden (lediglich 200 m von zu Hause entfernt) und stoppte den Motor. Gerade ausgestiegen hörte ich ein heftiges Brüllen, als ich merkte, das es mir gilt. Ich versuche ernsthaft diese "Konversation" wiederzugeben. Oben am Fenster des 2. Stocks war jedenfalls diese alte Frau und krakelte: "Sie können hier nicht parken!"

Ich: (verdutzt guckend) "Wieso?"
Sie: (böse) "Das geht nicht!"
Ich: "Warum nicht?"
Sie: (aggressiv) "Sie können hier nicht parken!"
Ich: (verzweifelt) "Warum denn in aller Welt nicht?"
Sie: "Wo sollen die Leute denn parken?"
Ich: (irritiert) "Welche Leute?"
Sie: "Die, die hier wohnen!"
Ich: (genervt) "Keine Ahnung, hier jedenfalls nicht mehr!"
Sie: "SIE können woanders parken, hinterm Park ist genug Platz!" (Der Park ist ca. 750 weiter gelegen)
Ich: "Ich bleibe hier stehen. Ich wohne hier auch ums Eck."
Sie: "Aber nicht hier im Haus!" (wie gesagt, Wohngegend mit mehr als einem Haus.)
Ich: (resignierend und abwinkend) "Ich bleibe hier stehen, schönen Abend noch!"
Sie: "Aber mein Sohn kommt gleich!" (Ach daher wehte der Wind!!!)

Ich schüttelte den Kopf und sonstige Körperteile und schritt Richtung Wohnung, während die alte Frau irgendwelche Schimpfworte mir hinterher rief. Jedenfalls stand der Wagen am nächsten Morgen noch da, und es waren keine Kratzer zu sehen und keine Reifen kaputt.

Wie findest Du diesen Bericht?