Das arme Kind

Ich fuhr vor einiger Zeit mit meinem geliebten BMW 525i zum Einkaufszentrum, um mir dort am Zeitungskiosk eine Zeitschrift zu besorgen. Ich stellte den Wagen auf dem Parzplatz ab und ging ins Geschäft. Drei Minuten später kam ich wieder heraus und sah, dass eine Frau mit ihrem Audi 100 gerade auf dem besten Wege war, vorwärts rollend und rückwärts schauend meinen Wagen frontseitig zu rammen.

Dies geschah dann auch, und ich beobachtete abruptes Bremsen, Aufschauen und nach ca. 5 Sekunden den Versuch, lockeren Fußes davonzufahren. Währenddessen habe ich mich natürlich schon hastig in Bewegung gesetzt und brachte die Dame (geschätzt Mitte-Ende 30) mit wildem Gehampel zum stehen. Zunächst war sie der Meinung, dass sie meinen Wagen niemals berührt haben könne, was ich jedoch mit Teilen ihres kaputtgefahrenen Nebelscheinwerfers an meiner Stoßstange widerlegen konnte. Dann meinte sie, sie könne mir schnell 50 Euro geben, denn mehr Wertminderung würde an der eingedellten und verkratzten Stoßstange wohl kaum entstanden sein.

Bis dato blieb ich verhältnismäßig ruhig und war auch gewillt, den Schaden durch meinen Hauslackierer instandsetzen zu lassen. Jedoch musste ich mir auf einmal vielerlei Beschimpfungen und Vorwürfe anhören: ihr armes Kind (mit welchem sie beim Auffahren auf meinen Wagen übrigens gerade beschäftigt war) würde auf dem Rücksitz frieren und sie müsse deshalb jetzt nach Hause und ich wolle sie anscheinend nur betrügen und ausnutzen, da ich mit den 50 Euro nicht einverstanden war.

Naja, somit habe ich ersteinmal die Polizei gerufen, welche uns dann mit dorfsheriff-artiger Geschwindigkeit zu weiteren 30 Minuten Wartezeit verurteilte. Währenddessen kam die notfallartig-herbeitelefonierte Frau Mama der "von mir so böswillig aufgehaltenen" Dame an den Ort des Geschehens und ich musste mir nun im Kreuzfeuer von Ost- und Westfront gleichzeitig bösartige Beschimpfungen anhören, bis die Polizei eintraf. Nach ca. 15 Minuten Protokollaufnahme und Beweisfotoerstellung (O-Ton der Frau: "Machen Sie bloß gute Fotos, sonst lässt der Kerl sich auf meine Kosten noch das ganze Auto neu lackieren!") war der offizielle Part ausgestanden.

Auf dem Weg zu ihrem Wagen rief sie mir noch hinterher, dass ich in Kürze von ihrem Mann hören würde - ich solle mich schon einmal warm anziehen! Nun, von ihrem Mann habe ich nie etwas gehört, lediglich er von mir durch die BMW-Werkstatt- und Leihwagenrechnung: 4 Tage Neu-5er-Leihwagen plus BMW-Premium-Instandsetzung macht 3200 Euro Schaden. Das arme Kind!

Herrlich geschrieben, toll zu lesen. Weiter so!

Wie findest Du diesen Bericht?