Das High-Tech-Mobil

Manchmal muss man sich schon sehr beherrschen, um nicht auf abgedroschene (und unzutreffende) Klischees zu verfallen. Zum Beispiel, wenn die Kollegin stolz das neue Auto vorführt. Ausführlich und voller Begeisterung werden all die technischen Details gezeigt und der Komfort des neuen Vehikels beschrieben. Mit fast kindlicher Freude wird das Kurvenlicht gezeigt, die akkustische Rückfahr-Warnung und die Sitzheizung. Sogar alle Ablageflächen und Staumöglichkeiten werden aufgezählt.

Aber dann der Verdruss – die Kutsche springt nicht an. Keinen Millimeter bewegt sich der Schlüssel im Zündschloss. "Wen kann man denn da jetzt anrufen?", ist schon die bange Frage. Aber der Kollege weiß Rat: Einfach mal am Lenkrad rütteln. Ein herkömmliches Lenkradschloss ist nämlich im "High-Tech-Mobil" ebenfalls installiert.

Herzlichen Dank an Matthias Schopf für diese herrliche Geschichte.

Quelle: http://www.suedkurier.de/a>

Wie findest Du diesen Bericht?